Zur Politischen Ökonomie der neuen Kommissionsvorschläge

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Blog.

5296559285_e17d2ed41b_o-e1514902303451-750x416

Von Prof. Roland Vaubel.
Geld weckt Begehrlichkeiten. Jüngstes Beispiel ist die „Roadmap“ der Kommission zur Umgestaltung des sogenannten „Europäischen Stabilitätsmechanismus“. 500 Mrd. Euro sind ein stattliches Kapital. Damit kann man sich viele Wünsche erfüllen.

Brexit: Rosinen, Kröten und die Zukunft der EU

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Blog.

7660306446_e8f3b05839_o

Von Stefan Kooths.
Nach dem Brexit-Votum und der harten Haltung von Theresa May auf dem Tory-Parteitag sinnt mancher in Brüssel darauf, an den Briten ein abschreckendes Exempel zu statuieren. Nichts wäre falscher. Nötig ist ein maximal kooperativer Geist, der den Briten Brücken für eine spätere Rückkehr baut.

Keep calm and carry on!

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Blog.

16361506776_304983a8a0_k-e1471210903768

Von Justus Haucap.
Der Brexit kann ein Weckruf zur richtigen Zeit sein, wir benötigen nun eine sachliche und gesellschaftliche Debatte über die Zukunft der EU. Panikmache, Hysterie und Durchhalteparolen sind dagegen fehl am Platz.

Die britischen Austrittsverhandlungen – Strategische Optionen

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Blog.

5004174926_909ec6a5cb_o

Von Roland Vaubel.
Interessanterweise haben sich Kommissionspräsident Juncker und Parlamentspräsident Schulz für einen möglichst schnellen Abschluss der Austrittsverhandlungen nach Artikel 50 ausgesprochen. Sie scheinen verhindern zu wollen, dass Grossbritannien noch Mitglied ist, wenn Ende 2017 die geplanten Verhandlungen über die Änderung der europäischen Verträge beginnen.

Griechenlands Wirtschaft: Nicht wettbewerbsfähig

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Blog.

299483192_1b22881d58_o

Von Matthias Weik und Marc Friedrich.
Um die wirtschaftlichen Probleme Griechenlands besser zu verstehen, sollte man sich etwas eingehender mit der dortigen Wirtschaft beziehungsweise mit dem beschäftigen, was davon noch übrig geblieben ist. 1978, zu der Zeit als die Währung noch Drachme hieß, waren die meisten Griechen in der Landwirtschaft tätig und die Arbeitslosenzahlen niedriger als heute.

Ansteckungsgefahr Grexit

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Blog.

4352535111_ce3bdc99ff_o

Die Ansteckung aller Länder in der Eurozone findet derzeit auch an anderer Stelle statt. Regierungen werden nicht nur in Griechenland hinweggefegt, sondern auch in Spanien und Portugal. Etablierte Parteistrukturen gelten nicht mehr, siehe Österreich und Frankreich.

Die Rolle eines konföderalen Europa in der Welt

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Blog.

El_triunfo_de_la_Iglesia,_de_Rubens

Von Fabian Kurz.
Es ist nur ein kurzer Weg von der Angst vor der Bedeutungslosigkeit hin zu Großmachtsfantasien à la 19. Jahrhundert. Die politischen Implikationen sind unter anderem eine europäische Armee und eine gemeinsame Außenpolitik, aber ebenso die gemeinsame Währung und eine gemeinsame Fiskalpolitik.